Halloween-Spezial beim Schulsanitätsdienst

Am Freitag vor den Herbstferien übten die Schulsanitäter passend zur Halloweenzeit an einem blutig-gruseligen Fall. Zunächst wurden sie fachmännisch angeleitet, wie man sehr realistisch die Abtrennung eines Fingers schminken kann. Der abgetrennte Finger war freilich ein Plastikexemplar aus der Halloweenkiste. Nach eingehender Begutachtung der Kunstwerke (richtig schminken will gelernt sein) wurden die „Verletzungen“ als realistisch betrachtet und die Sanitäter übten sich im Rollenspiel im Versorgen des Verletzten und seines Fingers. Diese blutige, aber von allen wirklich gut geleistete Arbeit wurde mit Halloween-Süßigkeiten entlohnt, so dass am Ende alle „wieder gesund“ in die Ferien entlassen werden konnten.

Dorothea Otte

 

00326 visits00326 visits00326 visits00326 visits00326 visits