Radierkurs

HC und Freunde drucken

Die Kunstfachschaft besitzt eine großartige Radierpresse. So ist es möglich, neben diverser Hochdruckverfahren im Unterricht auch Tiefdruck durchzuführen. Diese material- und zeitaufwändigere Technik bietet sich vor allem für kleinere Gruppen an – am 1. Juli für den HC Wendelstein. Interessierte aus dem Kollegium, Eltern, Freundinnen und Freunde waren (nach Absprache und Anmeldung) aber ebenso willkommen.

 

Im kleinen Zeichensaal fand sich eine bunte Gruppe ein, die in Kaltnadeltechnik mit wasserlöslicher Tiefdruckfarbe arbeitete. Zunächst wurden eigene Entwürfe in Bleistiftzeichnung entwickelt: Der Maschinenkopf, die Spielkarte, Tierdarstellungen vom Drachen über die Eule zum Elefantenpaar, ein Ex Libris oder eine Schriftgestaltung in gotischer Fraktur, um nur einige der witzigen und kreativen Ideen vorzustellen.

 

Dieser Entwurf wird dann spiegelverkehrt in eine Kunststoffplatte mit einer Radiernadel geritzt. Je tiefer und enger die Striche gesetzt werden, desto dunkler wird anschließend gedruckt. Auf die gesamte Platte wird nun Druckfarbe aufgetragen und dann wieder mit Gaze und Handballen blankgewischt. Dabei bleibt in der Rille Farbe haften, die durch geeigneten Druck in der Presse auf das zuvor gewässerte, feuchte Büttenpapier abgegeben wird. Grauabstufungen und nahezu malerische Übergänge können durch Experimente mit wasserlöslicher Farbe entstehen. Ein wunderbarer Nachmittag, konzentriertes, heiteres Arbeiten in angenehmer Atmosphäre. Wird wiederholt!

 

Claudia Leder

 

00928 visits00928 visits00928 visits00928 visits00928 visits