Fest mit angepackt! – Weihnachtspaketspendenaktion am Gymnasium Wendelstein

Der schulweite Aufruf zu einer weihnachtlichen Paketaktion gehört im Wechsel mit dem Spendenlauf im Sommer zu den am Gymnasium Wendelstein kontinuierlich gepflegten Solidaritätsbekundungen und Schultraditionen. In diesem Jahr fand die Initiative zum ersten Mal unter alleiniger Regie der SMV statt.

Die Bereitschaft der Wendelsteiner Schulfamilie, bedürftigen Menschen in Osteuropa, namentlich in Rumänien, über die entbehrungsreichen Wintermonate zu helfen und ihnen eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten, erwies sich mit über 250 gepackten Paketen auch 2019 wieder als unvermindert groß. Im ganzen Dezember und auch anlässlich des Elternsprechabends und der beiden Weihnachtskonzerte wurden zahlreiche Päckchen von Schülern und Eltern in der Aula des Gymnasiums abgegeben. Enthalten waren in diesen gemäß der vorgeschlagenen Packliste Gegenstände des täglichen Gebrauchs wie beispielsweise Nudeln, Mehl, Zucker, Multivitamin-Brausetabletten oder Zahnbürsten. Aber auch Schokolade, Spielzeug oder andere kleinere Überraschungen durften den Kartons mit beigefügt werden. Das Packen der Grundversorgungspakete dürfte ganz nebenbei bei vielen Spendern auch Anlass gewesen sein, wieder einmal darüber nachzudenken, was und wie Vieles für uns alles selbstverständlich ist.

 

Die der Schule aus den Reihen der Wendelsteiner Elternschaft angetragene Hilfsmission rief dazu auf, Warenpakete zu schnüren, die direkt an Kinder zweier Grundschulen und an ein Waisenheim in Bistritz in Rumänien gehen. Ein Schülervater organisiert und dokumentiert den Transport und kann den Spendern garantieren, dass die Pakete zuverlässig vor Ort an bedürftige Kinder übergeben werden. Zudem wird der Transfer in diesem Jahr von einer Schülerin des Gymnasiums Wendelstein begleitet.

 

Erfolgreich durchgeführt wurde die ursprünglich von Petra Silberhorn mit den Fachschaften Religion und Ethik ins Leben gerufene Weihnachtspaketspendenaktion in dieser Runde erstmals von der SMV des Gymnasiums und damit alleinverantwortlich und überaus tatkräftig durch Schülerhände. Am Freitag, den 20.12., nur wenige Stunden vor Beginn der Weihnachtsferien war es dann soweit: Die großen Paketstapel wurden per Hubwagen und mit Unterstützung eifriger jugendlicher Helferhände zum direkten Abtransport nach Rumänien vorbereitet.

 

Mirjam Müller

01059 visits01059 visits01059 visits01059 visits01059 visits