Wo ist Nora Grün? - Ein (Konsum-)Krimi der achten Klasse in Evangelischer Religionslehre

Der LehrplanPLUS der achten Klasse sieht im Fach Evangelische Religionslehre vor, dass die Schüler*innen „Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit im eigenen Leben bzw. in der Gesellschaft wahr[nehmen] und [...] Ursachen und Folgen an einem Beispiel [erläutern]. Am 30.10.2020 machten sie sich mit Hilfe ihrer Smartphones und Tablets auf die Suche nach Nora Grün, einer Unternehmerin, die ein faires und nachhaltiges Smartphone auf den Markt bringen wollte, kurz darauf aber unter mysteriösen Umständen verschwand. Wer steckt wohl hinter dem Verschwinden von Nora? Und was genau ist mit ihr passiert?

Was wie ein Kriminalfall klingt, ist auch einer, allerdings ein fiktiver Konsumkrimi, entwickelt als sog. EduBreakout vom Referat Entwicklung & Politik bei Mission EineWelt.

Beim Lösen verschiedener Aufgaben, beim Knacken von Rätseln und Codes stießen die Schüler*innen auf die meist menschenunwürdigen Abbau- und Produktionsbedingungen sowie umweltzerstörende Praktiken in der Handy-Produktion in Ländern wie Argentinien, DR Kongo, Indonesien, China, Peru. Aber auch auf Initiativen, ArbeiterInnen, Genossenschaften u.a., die sich für faire und umweltschonende Bedingungen einsetzen, und lernten so am Beispiel der Smartphoneproduktion, die Frage nach (Un-) Gerechtigkeit heute zu stellen.

Christian Endres