Australien-Austausch 2019

Zum ersten Mal an unserer jungen Schule durften 15 Neunt- und Zehntklässler des Gymnasium Wendelsteins an einem dreiwöchigen Austauschprogramm mit unserer neuen Partnerschule Immanuel College in Adelaide in Südaustralien teilnehmen. Frau Heckl und Frau Müller organisierten schon lange im Voraus den Aufenthalt zusammen mit der dortigen Deutschlehrerin Frau Heynemann.

Am 04.04.2019 ging es im ICE nach Frankfurt los. Nach 19 Stunden problemlosem Flug über Dubai nach Adelaide verbrachten wir das „Eingewöhnungswochenende“ mit unseren Gastfamilien und trafen uns am Montag wieder in der Schule, wo wir in der schuleigenen Kirche des evangelisch- lutherischen Immanuel College gemeinsam mit der anderen deutschen Partnerschule aus Aachen vorgestellt und begrüßt wurden. 

Die nächsten Tage bestanden aus einem interessant aufgebauten Programm. Von Sport wie Wasserpolo, Volleyball und Australian Football bis hin zu Kultur in diversen Museen und Vorträgen von indigenen Schülern war einiges geboten. Außerdem machten wir Ausflüge in botanische Gärten, China Town und ins „Adelaide Oval“, das lokale Football- und Cricket-Stadion. Natürlich besuchten wir auch ausgewählte Unterrichtsstunden, z.B. Japanisch oder naturwissenschaftlichen Unterricht, am häufigsten aber Deutschklassen, in denen wir jedes Mal australische Süßigkeiten probieren durften.

Nach dieser ereignisreichen Schulwoche begannen auch schon die Osterferien  In den Ferien hatten wir die Möglichkeit auf Kosten unserer Partnerschule Surfen zu lernen, was wirklich viel Spaß gemacht hat. Außerdem übernachteten wir im Monarto Zoo und auf Kangaroo Island (KI).

Im Zoo machten wir viele tolle Erfahrungen, wie in einem Ein-Mann-Zelt, einem sogenannten Swag, zu übernachten, eine Giraffengeburt zu sehen und eine Nachtwanderung durch das Outback zu machen. Auf KI fuhren wir nach einer außerordentlich abenteuerlichen Fährüberfahrt mit dem Bus die Sehenswürdigkeiten der Insel ab, beispielsweise die Dünenlandschaft „Little Sahara“ oder den Flinders Chase National Park, wo wir unzählige, unfassbar goldige Koalas sahen.

Nach einem weiteren Wochenende mit unseren Gastfamilien war die Zeit des Abschieds auch schon gekommen. Am 23.04. flogen wir nach Sydney. So traurig es auch war, Adelaide zu verlassen, so beeindruckend war auch die Ankunft in der Fünf-Millionen-Stadt. An dieser Stelle wollen wir uns nochmals bei unseren Begleitlehrkräften für das Vertrauen bedanken, das sie dazu bewegt hat, uns so viel Freizeit zu lassen, in der wir die Stadt auf eigene Faust erkunden konnten. In dieser Zeit haben wir uns nicht nur das Opera House und die Harbour Bridge angesehen, sondern haben auch Bondi Beach und den Chinesischen Freundschaftsgarten besucht.

Wir denken, wir lehnen uns nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir behaupten, jeder einzelne hatte eine großartige Zeit, hat sehr viel mitgenommen und hätte die drei Wochen gerne verlängert. Dies lag nicht zuletzt auch an dem starken Gruppenzusammenhalt, der sich entwickelt hat. Auch stehen wir noch alle mit unseren Austauschpartnern in Kontakt und werden sie irgendwann wieder besuchen. Bis dahin warten wir auf ihren Besuch im Herbst 2020 und hoffen, sie werden Deutschland genauso lieben wie wir Australien.

Ein riesiges Dankeschön an Frau Heckl und Frau Müller, dass sie uns diese Reise ermöglicht haben, und an dieser Stelle nochmal ein Lob für die optimale Organisation und die außergewöhnliche Auswahl an Aktivitäten.

Jule Albrecht, Svenja Schraut (10c)

 

00127 visits00127 visits00127 visits00127 visits00127 visits