Urkunden zum Bayerischen Schülerleistungsschreiben 2017 vergeben

ASDF JKLÖ – das kennen viele. Und danach?

Der Wahlkurs Tastschreiben für die 6. Jahrgangsstufe erfreut sich schon seit mehreren Jahren großer Beliebtheit. Spielerisch, mit Hilfe von Bildern, Farben und Geschichten merken wir uns die Position der Buchstaben auf der Tastatur und die Griffwege der Finger dorthin. Da dies in einem halben Schuljahr geschafft sein soll, heißt es natürlich auch üben, üben, üben. Mit Hilfe eines Schreiblernprogramms werden passend zum jeweiligen Kenntnisstand Buchstabenreihen, erste Worte, später ganze Sätze geübt.

In diesem Jahr haben sich zwei Mädchen und drei Jungs mit ihren bisherigen Tippkenntnissen an das Bayerische Schülerleistungsschreiben gewagt. Sie stehen dort in der großen Konkurrenz zu den Schülern aller anderen Schularten in den Disziplinen „Texterfassung“ und „Autorenkorrektur“.

Bei der Texterfassung wird eine Textvorlage zehn Minuten lang abgeschrieben. Natürlich soll dabei möglichst viel Text mit möglichst wenigen Fehlern getippt werden. In der Autorenkorrektur wird ein Word-Dokument als Datei gegeben, wobei der Text Fehler aufweist. Nach genauer Vorlage müssen innerhalb von zehn Minuten nun möglichst viele der angegebenen Korrekturen erledigt werden.

Beide Disziplinen werden getrennt voneinander bewertet und gegebenenfalls mit Urkunden prämiert!

Wir gratulieren den erfolgreichen ersten Teilnehmern des Gymnasiums Wendelstein am Bayerischen Schülerleistungsschreiben zu ihren Urkunden: 

Tim Radina, Antonia Rückert, Marilena Vreden (alle 6c), Robert Dietze (7b) und Dominik Höfner (9e)

Iris Albrecht

 

Nachtrag: 

Kurz nach der Preisverleihung erhielten wir aus Straubing eine Urkunde: 

Das Gymnasium Wendelstein erreichte den 3. Platz unter den bayerischen Gymnasien bei der Teilnahme an der Autorenkorrektur!