ENERGIE: Nicht allein die Menge macht’s

Und dieses Motto hat es in sich. Beim genaueren Hinsehen lässt sich bemerken, wie vielfältig dieses Thema doch ist:

Naheliegend ist es natürlich, sich mit dem ganz konkreten Energieverbrauch unserer Schule auseinanderzusetzen, was dann prompt in einer Führung zum energetischen Konzept des Schulgebäudes für den HC Wendelstein und interessierte Lehrkräfte umgesetzt wurde. 

Aber auch jenseits von Strom und Elektrizität braucht der Mensch Energie zum Leben: Ganz einfach durch unsere Nahrung. Da nennt man das dann Kalorien. Und so haben sich mehrere fünfte Klassen ein ganz besonderes Frühstück während des Unterrichts gegönnt: Mit leckeren, im Schulbackofen gebackenen Brötchen (danke noch einmal an die fleißigen Bäcker der Klasse 6b!) und mitgebrachten Aufstrichen, Obst, Kuchen und Obstsalat der Tutorinnen wurde geschlemmt und sich dabei über Lieblingsspeisen und deren Energiewert unterhalten. Ganz nebenbei konnten wir spielerisch noch etwas über den Weg der Nahrung in unserem Körper erfahren. Da wurde am eigenen Leib erlebt, wie es sich anfühlt, als Apfel, Schokoriegel oder Schnitzel durch Mund, Speiseröhre, Magen und Darm zu wandern – an manchen Stationen ging es da richtig ruppig zu.

Dass wir mit Energie und generell mit Ressourcen sorgsam umgehen müssen, zeigten die Infotafeln „Reduce – reuse – recycle“, die Jürgen Hartwig mit seinem Q11-Kurs Geographie erstellt hatte und die zentral in der Aula begutachtet werden konnten.

Und schließlich hat Energie sogar einen künstlerischen Mehrwert: So zierten während der Woche viele „energiegeladene“ Bilder der Klassen 7d und 8e, die sie im Unterricht bei Claudia Leder erstellt hatten, das Schulhaus.

Naemi Winner

00284 visits00284 visits00284 visits00284 visits00284 visits