Fast auf Tuchfühlung mit Y-Titty – Schülerinnen der 7e auf der

Es hat fast geklappt- Alina, Janina und Sarah waren sooooo nah dran – an einem Autogramm von Y-Titty. Doch leider gingen die drei Schülerinnen der 7e dann in der langen Schlange der Fans, die eine Nummer für die ersehnte Unterschrift ergattern wollten, leer aus. Auch wenn es hier nicht klappte, waren sich die Mädchen doch in ihrem Urteil nach knapp sechs Stunden Buchmesse einig: „Toll!“

 

Zusammen mit ihrer Deutschlehrerin Bianca Heckl begann die Reise am Sonntag, dem 13.10., bereits in aller Früh um kurz vor 8.00 Uhr am Bahnhof in Nürnberg. Nach zwei Stunden Fahrt erhielten die Gymnasiastinnen am überfüllten S-Bahn – Gleis im Frankfurter Hauptbahnhof schon einen ersten Eindruck davon, welche Massen die größte Buchmesse Deutschlands in ihren Bann zieht.

 

Frankfurter Buchmesse

Bereits im Vorfeld hatte sich die gesamte Klasse 7 e in einem Projekt mit der Frankfurter Buchmesse auseinandergesetzt und in Gruppen für einen der Privatbesucher-Tage aus der Fülle des Angebots ein attraktives Tagesprogramm erstellt. Mit  dieser Vorinformation und einem dicken Programmheft gewappnet stürzten sich Alina, Janina und Sarah ins Getümmel. Sie erkundeten vornehmlich die Halle 3, in der sich der Kinder- und Jugendbuchbereich befand, und besichtigten das „Kids Bubble“ im Außenbereich.

 

So manche schwere Tasche voll mit Broschüren, Geschenken und Büchern wurde über das Gelände geschleppt, bis die Rückfahrt im bequemen ICE anstand. Abends um 19. 00 Uhr konnten dann drei erschöpfte, aber glückliche Schülerinnen des Gymnasiums Wendelstein stolz von ihren Eindrücken erzählen.

 

Bianca Heckl